Freitag, 22. Januar 2010

Zusammenfassung: 14.01.2010 um 19:00

Protokoll des Plenums vom 14.01.2010 um 19:00 Uhr im Hörsaal 1 der Universität Augsburg

Tagesordnung

1. Open Mic 2. Berichte aus den AGs 3. Demo in München 4. 4. Berichte aus den Fakultäts-Vollversammlungen
5. Reflexion- Mobilisierung (Homepage etc.)
6. Der offene Brief an die Unileitung 8. Vorbereitungen Hütten-Wochenende 9. Strategie-Debatte: Ende Januar

 

Tagesordnungspunkt 1: Open Mic

  • Erweiterte Form des Plenums, eventuell auch mit Vortrag?
  • Am 4.2 wird innerhalb eines offenen Pädagogikseminares das Thema "Erziehung nach Ausschwitz" diskutiert, weitere Infos folgen über den Mailverteiler
  • Schlüssel für den Geräteschrank muss bis morgen (15.01.2010) bis 10:30 abgegeben werden

Tagesordnungspunkt 2: Berichte aus den AGs

Mobilisierung:
  • Kalender erstellen
  • Infotisch wurde kaputt gemacht
  • Mobilisierung für Plenum: Weitere Plakate werden aufgehängt
  • Matze erstellt neuen Banner für die Haltestelle
  • Demo in Frankfurt am 30.01.2010 um 14:00 Uhr, Campus Frankfurt am Main: 17 Leute bereits angemeldet, wer Interesse hat, bitte bei Martin melden: zellner.martin@gmx.net
  • Mobilisierungsvideo für die Demo in Frankfurt wurde gezeigt
  • Es gibt einen tollen neuen Flyer für die Mobilisierung/Bei jeder neuen Flyererstellung bitte auch immer die Homepage uniaugsburgbrennt.blogspot.com online, sowie offline angeben
  • Vorschlag: Wollen wir am 5. und 6. Februar an den Demonstrationen um die Sicherheitskonferenz in München teilnehmen?
Musik:
  • Im Proberaum treffen? Vorschlag: Dienstag Abend - Proberaum in der Rees Kaserne, mehr Infos über den Mailverteiler
Presse:
  • Es wurden zwei schöne Infovideos über den Bildungsstreik gezeigt über den Verlauf des europaweiten Bildungsstreiks
  • Aufruf: Bitte tragt euch in den Mailverteiler ein
Vernetzung:
  • Am 11. und 12. März wird in Budapest und Wien das 10-jährige Bestehen des Bologna-Prozesses gefeiert (sic!). Parallel hierzu finden Protestaktionen statt, an denen wir auch geschlossen teilnehmen sollten
  • Vom 01. bis 06. Juni 2010 ist in Bochum der European Education Congress: Falls Interesse daran besteht teilzunehmen, bitte bei der AG Presse melden
T-Shirts:
  • T-Shirts sollten demnächst eintreffen. Es ist geplant, am Donnerstag den 21.01.2010 die noch nicht vorbestellten T-Shirts an einem Infostand zu verkaufen

Tagesordnungspunkt 3: Demo in München

Bericht: Wir sind mit 7 Leuten zusammen zur Bildungsstreik-Demo nach München gefahren. Es waren mehr als 300 Leute anwesend, die Polizei sprach in ihrem anschließenden Bericht jedoch nur von 120 Personen, was auch vor Ort und im Internet kontroverse Diskussionen ausgelöst hat. Generell ist der Zuspruch zu den Münchner Demos wegen der Prüfungszeit und den bereits seit über 7 Wochen anhaltenden regelmäßigen Demos rückläufig. Es kam auch ein Solibus aus Wien, leider kam dieser erst nach der Demo an.
  • Nach der Demo haben ca. 20 Leute eine Kreuzung blockiert bis sie, von der Polizei massiv aufgefordert wurden, diese zu verlassen.
  • Desweiteren wurde die FDP-Zentrale mit ca. 40 Leuten kurzfristig besetzt.
  • Im weiteren Verlauf des Abends wurde auch der Hörsaal S005 der Schelling 3 an der LMU München besetzt. Jedoch forderte die Polizei kurz daraufhin unverzüglich auf, diesen ebenfalls zu räumen. Dieser Aufforderung kamen die BesetzerInnen nach.

Tagesordnungspunkt 4: EULe/LAK Treffen

  • Der Konvent der Uni Augsburg sprach sich beim Treffen der LAK Bayern gegen eine verfasste Studierendenschaft an der Universität Augsburg aus. Grund war, dass zuwenige Teilnehmer da waren (das Thema wurde mit 9 Fürstimmen und 10 Gegenstimmen abgelehnt).
  • Nachdem die verfasste Studierendenschaft Teil unseres Forderungskataloges ist, besteht hier Handlungsbedarf.

Tagesordnungspunkt 5: Berichte aus den Fakultäts-Vollversammlungen

Phil-Soz-Vollversammlung: Fand am Mittwoch den 13.01.2010 in der Mensa statt. Die Versammlung war beschlussfähig, es waren ungefähr 250 TeilnehmerInnen da. Neben Studierenden waren auch DozentInnen und ProfessorInnen vertreten. Am Ende hat jeder Studiengang seine erarbeiteten Themen und Probleme erörtert. Die Reaktion der Teilnehmenden war positiv, die nächsten daraus resultierenden Treffen der Arbeitsgruppen sind schon geplant. Redebeitrag: Die in unseren Forderungen gesetzte Terminvorgabe 31.Januar ist viel zu knapp bemessen, was teilweise zu blindem Aktionismus führt. Redebeitrag: Der 31. Januar sollte nur als Stichtag für die "ersten Ergebnisse" gesehen werden. Sind bis dahin nicht konkrete Verbesserungen von der Unileitung abgesegnet, sind weitere Protestaktionen nötig. Physik-Vollversammlung: Ca. 100 Teilnehmer, auch DozentInnen und ProfessorInnen waren anwesend (,nächste Woche findet am 19. Januar eine Vollversammlung der Mathefakultät statt und eine Diskussion über die Bachelorstudiengänge in der Wiwifakultät). Phil-Hist: Der Raum war brechend voll, was auch am viel zu kleinen Raum (2107) selbst lag. Es wurden verschiedene Arbeitskreise gebildet. Jeder Arbeitskreis bekommt eine Mailinglist, über die weitere Treffen kommuniziert werden. Innerhalb der nächsten 14 Tage wird ein Bericht veröffentlicht und an Herrn Wiater adressiert.

Tagesordnungspunkt 6: Reflexion-Mobilisierung (Homepage)

(Punkt wurde bereits bei AG Presse vorgezogen)
  • Pressespiegel wurde aktualisiert
  • In den nächsten Tagen kommen mehr Fotos online
  • Eventuell Domain und Webspace kaufen und eine individuelle Webseite einrichten, da die Möglichkeiten mit dem Blog beschränkt sind
  • Vorschläge für die Webseite: "Bitte möglichst großes Linknetzwerk einbauen"

Tagesordnungspunkt 7: Der offene Brief an die Unileitung

  • Der offene Brief an die Universitätsleitung ist, so wie er von der Arbeitsgruppe vorgelegt wurde, diskutiert worden. Einige wenige Veränderungen wurden besprochen, die Ergänzung um einen Einladungsabsatz für ein öffentliches Treffen mit der Unileitung im HS 1 Anfang Februar wurde mehrheitlich angenommen. Bis jetzt ist der Brief allerdings noch nicht veröffentlicht worden, weil die abschließende Formulierung noch nicht erfolgt ist.
  • Die Ausarbeitung der Veränderungen und Umformulierungen wurde zurück in die Arbeitsgruppe gegeben. Es kommt auch noch die Frage auf, ob man einen offenen Brief an die Lehrenden formulieren soll.

Tagesordnungspunkt 8: Vorbereitungen Hütten-Wochenende

Vom 15. – 17. Jan. 2010 findet in Niederau (Wildschönau/Österreich), für alle die wollen, eine sogenannte "Klausurtagung" mit Hüttenaufenthalt statt. Der Unkostenbeitrag beträgt 5€/Person/Nacht, einmalige Bergfahrt ca. 7€ - Selbstversorgerhütte (gemeinsames Einkaufen im Tal). Die Hütte liegt, wenn man in Niederau den Sessellift benutzt und oben nach rechts Richtung Anton-Graf Hütte (dem Schlepper entlang) abfährt, nach ca. 300m Abfahrt an der linken Seite. (Mitnahmeliste: - Kleidung - evtl.Ski/Snowboardausrüstung - Schlafsack - evtl. Schneeschuhe/Tourenski)

Tagesordnungspunkt 9: Strategie-Debatte: Ende Januar

Abstimmung: Es wurde knapp darüber entschieden, dass die Debatte um die Weiterführung der Plena bzw. Besetzungsbewegung auf eines der nächsten Treffen vertagt wird.
Diskussion: Selbstkritik gab es darüber, dass die Plena gefährdet sind, in bloß formal organisatorische Sitzungen mit Tagesordnungszwang abzurutschen. Der theoretische Inhalt, also das kritische Studium hat derzeit keinen Platz. Für die nächsten Plena wurde deshalb entschieden (siehe Tagesordnungspunkt 10), die Zeit in einen organisatorischen (18-19 Uhr) und inhaltlichen (19 Uhr- open end) Block zu trennen. Diese Lösung wurde als Übergangslösung diskutiert, da der HS 1 nur suboptimal für ein wirkliches Studium (vor allem mit Texten) ist.