Freitag, 29. Januar 2010

Vollversammlung am 01.02.2010

Die Studierendenvertretung der Universität Augsburg, der AStA, lädt zum kommenden Montag, den 01. Februar 2010, um 15:00 Uhr in der Mensa zur studentischen Vollversammlung ein. Anlässlich zahlreicher hochschulpolitisch brisanter Themen, wie dem Bildungsstreik und den immer lauter werdenden Forderungen nach einer verfassten Studierendenschaft, soll aus den Gremien berichtet und erläutert werden, wie der Stand der Dinge ist. Jeder ist eingeladen, zu kommen und sich zu informieren, sowie auch kritische Fragen zu stellen. Um für die Versammlung zu werben, treffen wir uns bereits am Montag um 13:30 im Foyer. Kommt zahlreich!


Übrigens...


...wurden für 2010 die staatliche Zuschüsse für die Studentenwerke (die Betreiber der Mensen der Universitäten) drastisch gekürzt (Quelle: Artikel in der Augsburger Allgemeinen). Eine Petition dagegen kann man hier unterschreiben. Am 04.02.2010 kommt dann der bayerische Finanzminister Georg Fahrenschon an die Universität Augsburg und möchte um 18:00 einen Vortrag halten. Verschiedene Protestaktionen dazu sind bereits in Planung.

Spontandemonstration am 29.1.

Wissenschaftsminister Heubisch wird heute unser Augsburg besuchen. Um ihn gebührend zu empfangen, haben wir eine Spontandemonstration angemeldet.

Freitag, 29.1., 17:30 am Rathausplatz in Augsburg: Spontandemonstration anlässlich des Besuchs von Wissenschaftsminister Heubisch
Kommt zahlreich, bringt Freunde mit, seid stark, seid laut!

Donnerstag, 28. Januar 2010

Raumänderung

Aufgrund der heute in HS1 stattfindenden Klausureinsicht treffen wir uns heute ausnahmsweise im Hörsaal 4.

Dienstag, 26. Januar 2010

Offener Brief an die Universitätsleitung

Der Januar neigt sich dem Ende und vieles hat sich seit der Besetzung des Hörsaal 1 getan. Wir waren nicht untätig, wir haben uns weiterhin ernsthaft mit den Themen beschäftigt, die nach wie vor kein Bisschen ihrer Wichtigkeit verloren haben.

Wir hoffen selbstverständlich, dass unter anderem die Universitätsleitung ebenso viel (oder gar mehr!) Engagement gezeigt hat. Dass es Universitäten alles andere als unmöglich ist, entschlossen und konstruktiv zu handeln und dass es Alternativen zum Abwarten und Abschieben von Verantwortung gibt, hat die Universität in Bamberg unlängst bewiesen.

Wir laden am Donnerstag, den 11.2. 2010, um 19 Uhr zu einer offenen Gesprächsrunde in den Albert-Magnus-Hörsaal, den ehemals besetzten Hörsaal 1, an der Uni Augsburg ein, um dort über die gefassten Pläne nach der Besetzung des Hörsaals zu sprechen.
Unseren offenen Brief wollen wir hier selbstverständlich veröffentlichen

Zusammenfassung: 21.01.2010 um 18:00

Protokoll des Plenums vom 21.01.2010 um 18:00 Uhr im Hörsaal 1 der Universität Augsburg


Tagesordnung


1. Open Mic
2. Berichte aus den Fakultäten
3. Berichte aus den AGs

4. Offener Brief - Einladung an die Unileitung
5. 5. Countdown und dann?
6. Termine und Demos
7. Wahlen und HoPo 8. Veranstaltungen

 

Tagesordnungspunkt 1: Open Mic

  • Orgaplenum / Normales Plenum: Trennung sinnvoll?
  • Termin auch nicht perfekt, einige würden gerne das Organplenum mitkriegen, aber haben erst ab 19 Uhr Zeit.
  • Wie werden eigentlich Professoren gewählt? Wenn ein Lehrstuhl neu ausgeschrieben wird, wird als erstes der StuRa der jeweiligen Fakultät angesprochen. Dieser muss jemand auswählen, der mit in die Berufungskommission geht. Die Berufungskommission setzt sich aus Dozierenden der Fakultät, externen Experten, einem Senatsberichterstatter, der Gleichstellungsbeauftragten, der Vertretung der Assistierenden und der Vertretung der Studierenden zusammen. Von den Studierendenvertretern wird erwartet, dass sie eine Empfehlung ausschreiben. Hierzu gibt es ein Vorsprechen, zu dem alle Studierenden eingeladen sind. Nach der Novelle des Studiengesetzes hat der Präsident der Universität das letzte Vetorecht bei der Berufung.
  • Hüttenbericht: Aktion war sehr schön, es wurde nicht nur Wintersport gemacht, sondern es wurden auch interessante Texte gelesen und es gab einen musikalischen Abend.
  • Heute gab es eine Trauerfeier für unseren verstorbenen Prof. Dr. Scherer mit vielen Prominenten. Er hat sich immer dafür eingesetzt, dass der Bolognaprozess für die Möglichkeit eines besseren Studiums geformt und reformiert wird.

Tagesordnungspunkt 2: Berichte der Fakultäten

  • Phil-Soz: Weiterentwicklung nach Vollversammlung: Aus fast allen Studiengängen sind bisher Reformvorschläge eingegangen. Viele, die bei der Vollversammlung nicht dabei waren, haben sich heute erneut getroffen und weitere Arbeitsgruppen gebildet. Lehramtsstudenten haben eine Problemmatrix erstellt. Schade, dass dies letztendlich von den Studenten geleistet werden musste, obwohl es eigentlich Aufgabe der Dozenten gewesen wäre.

  • Es wurde eine Studie zur Zukunftsaussicht der bayerischen Referendare veröffentlicht. Die Aussichten sind schlecht: Für knapp die Hälfte der Referendare besteht dieses Jahr voraussichtlich keine Stelle, obwohl bis heute von allen Seiten starker Lehrermangel gemeldet wurde. Lehrer werden dringend benötigt, aber aufgrund von Einsparungen werden keine neuen Stellen geschaffen. Die Argumentation für die Einsparungen beruht auf dem prognostizierten demographischen Wandel bis zum Jahre 2020, man hat Angst davor, mehr Lehrer zu verbeamten, als man in 10 Jahren tatsächlich benötigt.

  • Neue Infos über Hochschuldidaktik: An den meisten Universitäten werden Kenntnisse der Hochschuldidaktik bei Dozenten nicht zwingend verlangt. Kurse werden angeboten, sind jedoch freiwillig und sehr teuer. Der Bildungsstreik sollte auch das Thema "Kostenfreie Weiterbildung für Dozenten" einschließen.
  • Phil-Hist: Verschiedene Arbeitsgruppen wurden gegründet, es gibt Gespräche zu den verschiedenen Studiengängen und Fachbereichen. Dialoge zwischen Professoren, Dozenten und Studierenden werden weiterhin geführt.
  • Mathe: Arbeitsgruppen sprechen über mögliche Veränderung, der Diskurs wird weiter geführt.
    • Tagesordnungspunkt 3: Berichte aus den AGs

      Vernetzung:
      • Kommunikation mit den Besetzern aus Wien. Am 11./12. März 2010 wird in Budapest und Wien das 10-jährige Bestehen des Bolognaprozesses gefeiert. Hierzu werden Protestaktionen geplant. Auch wir sollten für diese Tage eine Aktion starten.
      • Anfrage aus Erlangen: Am Montag möchte Erlangen den gesamtbayerischen Forderungskatalog veröffentlichen. Pressemitteilung hierzu gibt es online. Wir sollen sowohl den gesamtbayerischen als auch unseren eigenen Forderungskatalog an den Landtag schicken und in allen Medien publizieren.
      Presse:
      • Die AG Presse formuliert nach Absprache mit dem Plenum einen Brief an die anderen Universitäten, die Veröffentlichung des Briefes auszusetzen und lädt zu einem Treffen am 27. Februar 2010 in Augsburg ein.
      • Neue Internetseite ist gerade in Arbeit
      • Es gibt einen Rückblick über die Proteste 2009
      Mobilisierung:

      • Frankfurt hat uns herzlich zur Demo eingeladen, wir können auch im Studierendenhaus Frankfurt übernachten. Hin- und Rückfahrt zusammen per Bus (20 Euro pro Platz hin und zurück, Reisebus aus München) oder Zug (7-8 Euro) machbar. Das offizielle Treffen für die Augsburger MitfahrerInnen ist vorm Yormas in der Bahnhofshalle 30.01.2010 um 7:00, seid bitte lieber zu früh als zu spät. Alle Mitfahrgelegenheiten gibt es hier.
      Dokumentation:
      • Am Dienstag gab es ein Arbeitstreffen. Geplant ist, aus allen Fotos, Presseberichten und Flyern eine Galerie zu erstellen und alles zusammen an der Uni auszustellen.
      T-Shirts:

      • T-Shirts in Schließfach an der Uni deponieren, damit täglich welche verkauft werden können. Regelmäßiger Verkauf Montag und Dienstag 11:30 bis 14 Uhr. Helfer werden gesucht. Leinwand und Beamer von der Uni ausleihen, um den Verkaufsstand mit den Streikvideos optisch anziehender zu machen.

      • Am T-Shirt-Stand auch Plakate und Flyer fürs Plenum verteilen.

        Tagesordnungspunkt 4: Offener Brief an die Unileitung

        Der Brief an die Unileitung wird aufgrund des Besuchs vom Finanzminister und dem Antrag von Studierendenvertreter Norbert Restel erneut überarbeitet und zur Diskussion über den Mailverteiler gestellt. Er soll kommende Woche nun abschließend rausgeschickt werden.

        Tagesordnungspunkt 5: Countdown und dann

        Abstimmung: Wir stimmen dem gesamtbayerischen Forderungskatalog zu, weisen jedoch ausdrücklich darauf hin, dass unser eigener Katalog weit ausführlicher ist und zeitlich ebenfalls veröffentlicht wird. Abstimmung: Der gesamtbayerische Forderungskatalog muss erneut mit unserem eigenen abgeglichen werden, um eventuell auftretende Konflikte bezüglich der Forderungen zu entdecken und aufzulösen. An dieser Stelle kam es zu einer 60-minütigen Diskussion, welche das Protokoll sprengen würde. Abstimmung: Das Plenum hat beschlossen, für den 27. Februar 2010 ein bayernweites Bildungsplenum in Augsburg einzuberufen, um weitere Forderungen der einzelnen Kataloge in den bayerischen Forderungskatalog einfließen zu lassen. Das Datum wurde gewählt, weil das letzte Februarwochenende der Zeitpunkt ist, an dem die heiße Klausurenphase vorbei ist. Desweiteren gibt es derzeit sehr viele Organisationspunkte, weswegen es neben der Orga sehr schwierig sein wird, mehr Inhalt in die einzelnen Sitzungen zu stecken. Da der Referent verhindert war, war es kein Problem, dass das Plenum so lange dauerte, jedoch muss eine Lösung für kommende Plenatermine gefunden werden.

        Tagesordnungspunkt 6: Termine und Demos

        • 03.02.2010 Eule-Treffen

         

        Tagesordnungspunkt 7: Wahlen und HoPo

        Muss aus Zeitgründen entfallen. Tagesordnungspunkt 8: Veranstaltungen

        Tagesordnungspunkt 8: Veranstaltungen

        • Öffentlicher Gastvortrag an der Universität "Adorno revisited" am 04. Februar 17:30 in 2118a ist.
        • Das iranische Regime und seine "europäischen Förderer" am Mittwoch, 27. Januar im Raum 2101, Hauptgebäude der Universität
        • Anfang Februar ist eine Aktion am Hotelturm geplant, näheres demnächst

      Montag, 25. Januar 2010

      Infostand und T-shirts

      Am Dienstag, 26.01 ab elf, findet in der Mensa wieder ein Infotisch statt. Mobilisierung für Frankfurt, T-shirt, Diskussion, ...

      Samstag, 23. Januar 2010

      Dokumentationsreihe

      Derzeit entsteht eine Dokumentationsreihe über den Augsburger Bildungsstreik.



      Einzusehen und weiterzuentwickeln ist diese in der Pfladergasse 1 (Hartmann/Hoffmann) bei telefonischer Ankündigung (0821/5089346) oder spontan auf gut Glück

      Freitag, 22. Januar 2010

      Zusammenfassung: 14.01.2010 um 19:00

      Protokoll des Plenums vom 14.01.2010 um 19:00 Uhr im Hörsaal 1 der Universität Augsburg

      Tagesordnung

      1. Open Mic 2. Berichte aus den AGs 3. Demo in München 4. 4. Berichte aus den Fakultäts-Vollversammlungen
      5. Reflexion- Mobilisierung (Homepage etc.)
      6. Der offene Brief an die Unileitung 8. Vorbereitungen Hütten-Wochenende 9. Strategie-Debatte: Ende Januar

       

      Tagesordnungspunkt 1: Open Mic

      • Erweiterte Form des Plenums, eventuell auch mit Vortrag?
      • Am 4.2 wird innerhalb eines offenen Pädagogikseminares das Thema "Erziehung nach Ausschwitz" diskutiert, weitere Infos folgen über den Mailverteiler
      • Schlüssel für den Geräteschrank muss bis morgen (15.01.2010) bis 10:30 abgegeben werden

      Tagesordnungspunkt 2: Berichte aus den AGs

      Mobilisierung:
      • Kalender erstellen
      • Infotisch wurde kaputt gemacht
      • Mobilisierung für Plenum: Weitere Plakate werden aufgehängt
      • Matze erstellt neuen Banner für die Haltestelle
      • Demo in Frankfurt am 30.01.2010 um 14:00 Uhr, Campus Frankfurt am Main: 17 Leute bereits angemeldet, wer Interesse hat, bitte bei Martin melden: zellner.martin@gmx.net
      • Mobilisierungsvideo für die Demo in Frankfurt wurde gezeigt
      • Es gibt einen tollen neuen Flyer für die Mobilisierung/Bei jeder neuen Flyererstellung bitte auch immer die Homepage uniaugsburgbrennt.blogspot.com online, sowie offline angeben
      • Vorschlag: Wollen wir am 5. und 6. Februar an den Demonstrationen um die Sicherheitskonferenz in München teilnehmen?
      Musik:
      • Im Proberaum treffen? Vorschlag: Dienstag Abend - Proberaum in der Rees Kaserne, mehr Infos über den Mailverteiler
      Presse:
      • Es wurden zwei schöne Infovideos über den Bildungsstreik gezeigt über den Verlauf des europaweiten Bildungsstreiks
      • Aufruf: Bitte tragt euch in den Mailverteiler ein
      Vernetzung:
      • Am 11. und 12. März wird in Budapest und Wien das 10-jährige Bestehen des Bologna-Prozesses gefeiert (sic!). Parallel hierzu finden Protestaktionen statt, an denen wir auch geschlossen teilnehmen sollten
      • Vom 01. bis 06. Juni 2010 ist in Bochum der European Education Congress: Falls Interesse daran besteht teilzunehmen, bitte bei der AG Presse melden
      T-Shirts:
      • T-Shirts sollten demnächst eintreffen. Es ist geplant, am Donnerstag den 21.01.2010 die noch nicht vorbestellten T-Shirts an einem Infostand zu verkaufen

      Tagesordnungspunkt 3: Demo in München

      Bericht: Wir sind mit 7 Leuten zusammen zur Bildungsstreik-Demo nach München gefahren. Es waren mehr als 300 Leute anwesend, die Polizei sprach in ihrem anschließenden Bericht jedoch nur von 120 Personen, was auch vor Ort und im Internet kontroverse Diskussionen ausgelöst hat. Generell ist der Zuspruch zu den Münchner Demos wegen der Prüfungszeit und den bereits seit über 7 Wochen anhaltenden regelmäßigen Demos rückläufig. Es kam auch ein Solibus aus Wien, leider kam dieser erst nach der Demo an.
      • Nach der Demo haben ca. 20 Leute eine Kreuzung blockiert bis sie, von der Polizei massiv aufgefordert wurden, diese zu verlassen.
      • Desweiteren wurde die FDP-Zentrale mit ca. 40 Leuten kurzfristig besetzt.
      • Im weiteren Verlauf des Abends wurde auch der Hörsaal S005 der Schelling 3 an der LMU München besetzt. Jedoch forderte die Polizei kurz daraufhin unverzüglich auf, diesen ebenfalls zu räumen. Dieser Aufforderung kamen die BesetzerInnen nach.

      Tagesordnungspunkt 4: EULe/LAK Treffen

      • Der Konvent der Uni Augsburg sprach sich beim Treffen der LAK Bayern gegen eine verfasste Studierendenschaft an der Universität Augsburg aus. Grund war, dass zuwenige Teilnehmer da waren (das Thema wurde mit 9 Fürstimmen und 10 Gegenstimmen abgelehnt).
      • Nachdem die verfasste Studierendenschaft Teil unseres Forderungskataloges ist, besteht hier Handlungsbedarf.

      Tagesordnungspunkt 5: Berichte aus den Fakultäts-Vollversammlungen

      Phil-Soz-Vollversammlung: Fand am Mittwoch den 13.01.2010 in der Mensa statt. Die Versammlung war beschlussfähig, es waren ungefähr 250 TeilnehmerInnen da. Neben Studierenden waren auch DozentInnen und ProfessorInnen vertreten. Am Ende hat jeder Studiengang seine erarbeiteten Themen und Probleme erörtert. Die Reaktion der Teilnehmenden war positiv, die nächsten daraus resultierenden Treffen der Arbeitsgruppen sind schon geplant. Redebeitrag: Die in unseren Forderungen gesetzte Terminvorgabe 31.Januar ist viel zu knapp bemessen, was teilweise zu blindem Aktionismus führt. Redebeitrag: Der 31. Januar sollte nur als Stichtag für die "ersten Ergebnisse" gesehen werden. Sind bis dahin nicht konkrete Verbesserungen von der Unileitung abgesegnet, sind weitere Protestaktionen nötig. Physik-Vollversammlung: Ca. 100 Teilnehmer, auch DozentInnen und ProfessorInnen waren anwesend (,nächste Woche findet am 19. Januar eine Vollversammlung der Mathefakultät statt und eine Diskussion über die Bachelorstudiengänge in der Wiwifakultät). Phil-Hist: Der Raum war brechend voll, was auch am viel zu kleinen Raum (2107) selbst lag. Es wurden verschiedene Arbeitskreise gebildet. Jeder Arbeitskreis bekommt eine Mailinglist, über die weitere Treffen kommuniziert werden. Innerhalb der nächsten 14 Tage wird ein Bericht veröffentlicht und an Herrn Wiater adressiert.

      Tagesordnungspunkt 6: Reflexion-Mobilisierung (Homepage)

      (Punkt wurde bereits bei AG Presse vorgezogen)
      • Pressespiegel wurde aktualisiert
      • In den nächsten Tagen kommen mehr Fotos online
      • Eventuell Domain und Webspace kaufen und eine individuelle Webseite einrichten, da die Möglichkeiten mit dem Blog beschränkt sind
      • Vorschläge für die Webseite: "Bitte möglichst großes Linknetzwerk einbauen"

      Tagesordnungspunkt 7: Der offene Brief an die Unileitung

      • Der offene Brief an die Universitätsleitung ist, so wie er von der Arbeitsgruppe vorgelegt wurde, diskutiert worden. Einige wenige Veränderungen wurden besprochen, die Ergänzung um einen Einladungsabsatz für ein öffentliches Treffen mit der Unileitung im HS 1 Anfang Februar wurde mehrheitlich angenommen. Bis jetzt ist der Brief allerdings noch nicht veröffentlicht worden, weil die abschließende Formulierung noch nicht erfolgt ist.
      • Die Ausarbeitung der Veränderungen und Umformulierungen wurde zurück in die Arbeitsgruppe gegeben. Es kommt auch noch die Frage auf, ob man einen offenen Brief an die Lehrenden formulieren soll.

      Tagesordnungspunkt 8: Vorbereitungen Hütten-Wochenende

      Vom 15. – 17. Jan. 2010 findet in Niederau (Wildschönau/Österreich), für alle die wollen, eine sogenannte "Klausurtagung" mit Hüttenaufenthalt statt. Der Unkostenbeitrag beträgt 5€/Person/Nacht, einmalige Bergfahrt ca. 7€ - Selbstversorgerhütte (gemeinsames Einkaufen im Tal). Die Hütte liegt, wenn man in Niederau den Sessellift benutzt und oben nach rechts Richtung Anton-Graf Hütte (dem Schlepper entlang) abfährt, nach ca. 300m Abfahrt an der linken Seite. (Mitnahmeliste: - Kleidung - evtl.Ski/Snowboardausrüstung - Schlafsack - evtl. Schneeschuhe/Tourenski)

      Tagesordnungspunkt 9: Strategie-Debatte: Ende Januar

      Abstimmung: Es wurde knapp darüber entschieden, dass die Debatte um die Weiterführung der Plena bzw. Besetzungsbewegung auf eines der nächsten Treffen vertagt wird.
      Diskussion: Selbstkritik gab es darüber, dass die Plena gefährdet sind, in bloß formal organisatorische Sitzungen mit Tagesordnungszwang abzurutschen. Der theoretische Inhalt, also das kritische Studium hat derzeit keinen Platz. Für die nächsten Plena wurde deshalb entschieden (siehe Tagesordnungspunkt 10), die Zeit in einen organisatorischen (18-19 Uhr) und inhaltlichen (19 Uhr- open end) Block zu trennen. Diese Lösung wurde als Übergangslösung diskutiert, da der HS 1 nur suboptimal für ein wirkliches Studium (vor allem mit Texten) ist.

      Dienstag, 19. Januar 2010

      Plenum am 21.01.2010


      Der Januar geht in die dritte Woche und natürlich gibt auch wieder es ein Plenum. Die Themen werden diesmal unter anderem sein:

      Der Besuch des bayerischen Finanzministers am 04. Februar, Demo der Q11, die Evaluation in den Studiengängen, die Vollversammlungen, der Ablauf des Ultimatums an die Universitätsleitung, das weitere Vorgehen unsererseits und vieles mehr. Losgehen wird es diesmal schon um 18:00.

      Außerdem gibt es, wie ihr auf dem Bild sehen könnt, nun endlich unsere T-Shirts, die wir am Donnerstag verkaufen werden. Von S-XL sind für Männer und Frauen alle Größen vorhanden, der Kostenpunkt liegt bei genau 13€ Euro + X das Stück (Selbstverständlich sind die Shirts im Fair Trade produziert).

      Weiterer Termin: AG Mobilisierung Donnerstag 12:00 im Foyer

      Donnerstag, 14. Januar 2010

      Unsere Mailingliste abonnieren

      Die Kommunikation außerhalb besetzter Hörsäle und Plenumssitzungen läuft mittlerweile über eine Mailingliste. Während der Besetzung ging eine Liste herum, in die man sich mit seiner Mailadresse hat eintragen können. Wer das nun noch nachholen möchte, hat dazu jetzt die Gelegenheit:

      Zur Eintragung in die Mailingliste

      Mittwoch, 13. Januar 2010

      Demo in München - FDP-Zentrale besetzt!

      Im Anschluss an die gemeinsame Großdemo in München haben StudentInnen Räumlichkeiten der Landesgeschäftsstelle der bayerischen FDP besetzt. Der Protest richtet sich gegen die derzeitige Bildungspolitik und die in Deutschland stattgefundenen polizeilichen Räumungen. Unter den BesetzerInnen der FPD Zentrale befinden sich auch aus Österreich angereiste Studierende um den Bildungsprotest in Deutschland zu unterstützen.


      Plenum am 14.01.2010


      Herzlich willkommen zum zweiten Plenum in diesem Jahr. Die erste Beteiligung war rege, wir hoffen natürlich auch weiterhin auf euer Kommen.

      Im Moment rührt sich einiges an unserer Universität, mal sehen was dabei herauskommen wird. Der Countdown läuft, wir erwarten erfassende, nachhaltige Ergebnisse und blicken diesen mit Spannung entgegen.

      Es wird wie immer einiges im Plenum zu besprechen geben. Erscheint also zahlreich und bringt euch ein - zusammen bewegen wir etwas, wie wir ja bereits bewiesen haben.


      Diesen Donnerstag, den 14.01.2010 wird das Plenum erst ab 19:00 im Hörsaal 1 stattfinden.


      Mehr als die Vergangenheit interessiert mich die Zukunft, denn in ihr gedenke ich zu leben.


      -Albert Einstein-

      Dienstag, 12. Januar 2010

      Zusammenfassung: 7.1. 2010 18:00

      Die erste Plenumssitzung im neuen Jahr und nach der Besetzung!

      Protokoll des Plenums am 07.01.2010 um 18:00 Uhr im Hörsaal 1 der Universität Augsburg

      Tagesordnung

      1. Open mic
      2. Berichte aus den AGs


        • Presse
        • Mobilisierung
        • Finanzen
        • Versorgung
        • T-Shirts


      3. Termine
      4. Andere Unis
      5. Plena
      6. Weiteres Vorgehen (u.A. Verein etc)
      7. Internetseite aktualisieren
      8. Sonstiges

      Zum Inhalt

      Montag, 11. Januar 2010

      Bayernweite Demo in München

      Dienstag, 5. Januar 2010

      Auftakt - Plenum 2010


      Auftaktplenum im neuen Jahr, pünktlich zum Vorlesungsbeginn...

      Am Donnerstag (07.01.2010) um 18 Uhr steht uns wieder der Hörsaal 1 zur Verfügung.

      Lasst uns Raum und Zeit nehmen, um miteinander den Diskurs über die Entwicklung der Bildung in unserer Gesellschaft weiterzuführen.
      Wir haben die Möglichkeit uns über Geschehenes auszutauschen und über Zukünftiges zu diskutieren.

      Nutze auch Du die Gegenwart