Freitag, 27. November 2009

Zusammenfassung: 27.11. 16:00

Tagesordnung

  1. Open Mic
  2. Aktuelles
  3. Berichte aus den AGs
  4. Außenwirkung
  5. Podiumsdiskussion
  6. Sonstiges

Tagesordnungspunkt 1: Open mic

heute keine Beiträge

Tagesordnungspunkt 2: Aktuelles

  • Dringlichkeitsanträge im Landtag im Bayrischen Landtag, einer davon eher schwammig, zwei präzisere.
  • Anträge werden der Neutralität wegen (vgl.) auch auf die Homepage gestellt
  • Treffen mit RCDS sehr konstruktiv
  • Treffen mit Wiater am Mittwoch, morgens. Bisher keine Stellungnahme zum Forderungskatalog, da das Dokument nicht geöffnet werden konnte. In Zukunft wird alles als PDF-Datei weitergeben, bzgl. Forderungen wurde auf die Homepage verwiesen

Tagesordnungspunkt 3: Berichte aus den AGs

  • Mobilisierung:

    • Banneraktion letzte Nacht erfolgreich
    • Banner an der Naturwissenschaftlichen Teilbibliothek sehr lebensgefährlich daher entfernt
    • Auch selbständig aufgehängte Plakate und Banner sicher aufhängen!
    • Protestchor: erste Probe am 30.11.09 mit umgedichteten Lieder von Tübingen
    • Shoppingnight: Schilder mit Sprüchen umhängen und Leute anbetteln
    • Aufforderung wieder mehr an der Uni zu mobilisieren
    • Adventskalender (katholisch-theoligische Fakultät) vor der alten Cafete nutzen
    • Liste mit Aktionen erstellen wo sich jeder eintragen kann, der Lust hat mitzumachen
    • Mehr Infostände über den Campus verteilen
    • Eigene Mobilisierung durch Wochenendgestaltung fördern, neue Kräfte sammeln


  • Presse: Bandeinladungen auf Homepage? Kritische Stimmen aus dem Plenum, besser privat über elektronische Kommunikationsmedien (twitter, sudivz,…) - Antrag, es zu veröffentlichen, einstimmig abgelehnt

Tagesordnungspunkt 4: Außenwirkung

  • Aktionsliste mit unqualifizierten Beiträgen als Angriffsfläche - unqualifizierte BEiträge fern halten
  • WG-Flair eher unvorteilhaft, schafft Schwierigkeiten für Außenstehende, hineinzukommen
  • Attraktivität steigern durch massenwirksame Aktionen wie die Podiumsdiskussion
  • Kurze Vorstellung unsererseits vor größeren Veranstaltung
  • Wöchentliche E-Mail an Fr. Lutz als Plattform für Diskussionen in den Kursen

Tagesordnungspunkt 5: Podiumsdiskussion

  • CSU/FDP einladen, Beziehungen sind vorhanden
  • viel Vorlauf notwendig für Planung und Einladung

Tagesordnungspunkt 6: Sonstiges

  • Strukturierung:

    • evtl. kurze Veranstaltungen in der Mittagspause
    • Plena um 16.00 Uhr wirksamer → Antrag auf Testverfahren Anfang nächster Woche
    • Am Wochenende: Mittags Treffen und in Arbeitsgruppen einzuteilen, Plenum nach Ringvorlesung (ca. 19.00)

  • Nächste Woche Demozug durch Uni
  • Kritik: (von RCDS u.a.) Sammlung bei Orga-AG und Tom
  • Briefkasten am Infopoint anbringen für Kritik von allen Studenten
  • Heute Abend Film: Gegendarstellung (zur Hochschulveränderung) ASTA FU Berlin

Desktop-Wallpaper für euren Protest

Mit unserem tollen neuen Logo wurden nun auch Hintergrundbilder für euren Desktop erstellt.



1024x600 Widescreen - 1024x768 - 1280x720 720p - 1280x800 - 1280x960 - 1280x1024 - 1366×768

Viele Grüße

Schöne Grüße an die solidarischen Schüler nach 58840 Plettenberg in NRW. Diese haben uns telefonisch ihrer Unterstützung mitgeteilt. Danke dafür!

Zusammenfassung 26.11. 18:00

Tagesordnung

  1. Ordnung
  2. Bericht aus den AGs
  3. Open Mics
  4. Weiteres Vorgehen
  5. Grundsatz / Selbstverständnis
  6. Thementage
  7. Inhaltsdisussion: Präambel
  8. Organisatorisches

Tagesordnungspunkt 1: Ordnung

  • Appell an alle: Bitte abspülen!
  • Aufräumen vom Vortag
  • Türen sollen geschlossen bleiben, um Mäuse fernzuhalten

Tagesordnungspunkt 2: Bericht aus den AGs

  • Finanzen:

    • Konto: 105 Euro Spenden, gute Einnahmen durch Buttons
    • T-Shirts geplant, neues Logo wird vorgestellt
      Neueröffnung der AG T-Shirt-Druck

  • Versorgung: Heute Abend wird Risotto serviert
  • Schule:

    • stichpunktartige Argumente, sollen noch ausformuliert werden
    • Vorschlag: Themenabend Schule mit Lehrern und Rektoren, Planung noch unklar
      Vorschlag ohne Gegenstimmen angenommen
      Zusammenarbeit mit AG Veranstaltung

  • Presse: Mehr Fotos für die Homepage benötigt. Bei der Pflanze abgeben
  • Kinderuni: AG Kinderuni arbeitet Konzepte aus, über die abgestimmt wird
  • AG Organisation

    • Großer Stundenplan, auf dem sich alle AGs eintragen sollten
    • Neuer Wochenendplan, wie letztes WE
    • Tafelplan mit Moderatoren, Tagesordnungspunkten und Protokollführern
    • Einrichtung eines Büros im Nebenraum

  • AG Mobilisierung: Freiwillige zum Verteilen von Informationsmaterial werden gesucht
    Idee: Nächste Woche Informationsveranstaltung für diejenigen abhalten, die bisher noch nicht am Streik teilgenommen haben

Tagesordnungspunkt 3: Open-Mic


  • Bundestag: Die Linke fordern: Bildung für alle – gebührenfrei.
  • Internationales Vernetzungstreffen in München von Feitag bis Sonntag
  • Bayernweites Treffen in Erlangen am Dienstag 1.12. - Augsburg schickt Delegierte
  • Berlin am 28.11., kontaktieren, ob das nicht mit München (s.O.) zusammengefasst werden könnte
  • Auch am Wochenende: Landesschülerrat in Augsburg, Einladung zu uns
  • Infostand läuft gut, noch bessere Besetzung allerdings notwendig
  • Gedicht „Wellen“ steht auf der Homepage unter „Stimmen“
  • Anregung für mehr Aktionen auf dem Weihnachtsmarkt (siehe Aktionliste → Ideen dort anschreiben!)
  • Revolutionslounge: Neugründung der AG Wohlbefinden

Tagesordnungspunkt 4: Weiteres Vorgehen


  • Aktionswoche: Jeden Tag einen Punkt vom Katalog vorstellen
  • Vorschlag Vollversammlung: Unterschriftensammlung, oder außerordentlich einberufen. Problem dabei: Stimmberechtigung erst bei 1500 Teilnehmern
  • Gerüchte durch persönliche Gespräche ausmerzen, v.a. auf Skeptiker zugehen
  • Mit Fakultätsräten/Fachschaften solidarisieren, Vereinigung der Fakultäten anstreben
  • Würzburg:

    • Erlangen: Weihnachtsplan – wer bleibt da?
    • Organisation außerhalb der Uni z.B. in Vereinen
    • Bayreuth: medienwirksames Hörsaalräumen und danach Wiederbesetzungsaktion
    • Weiterer Vorschlag: als letzte gehen, als erste wieder rein
    • Augsburg: Weihachten ist noch weit hin. ABER: es gibt eine Heiligabendbesetzung (es haben sich schon Freiwillige bereiterklärt). Dabei wurde die Bitte um einen Weihnachtsbaum laut.
    • Vorschlag: weitere Themenausweitung um Schülerförderung
    • Stadtratvorsitzung: Auflösungserscheinungen der Besetzung werden schon bald erwartet
    • Deshalb Forderung: Wir gehen erst wenn die Forderungen erfüllt sind und Weihnachtsbaum schon jetzt aufstellen - Weihnachtsplenum
    • Strategisch wichtige Entscheidungen des Landtages werden erst im nächsten Jahr fallen, Besetzung bis mindestens Januar notwendig
    • Idee: Gastdozenten aus anderen Unis
    • Vorschlag zur Aufnahme von allen Handynummern der Beteiligten für Absprache vor  kurzfristigen Räumungen

Tagesordnungspunkt 5: Grundsatz/Selbstverständnis


Der Vorschlag zur Gründung des AG Subinhalt wurde angenommen

Tagesordnungspunkt 6: Thementage


  • Besprechung der Vorschläge für die kommende Themenwoche
  • Vorschlag zu einem Autokorso, der vor Schulen fährt und motiviert/beisteht
  • Blockadetraining?

Tagesordnungspunkt 7: Inhaltsdiskussion - Präambel


Nach der Besprechung des Wortes "Theoriefeindlichkeit", welches in der verfassten Präambel verbleiben darf, kann die Präambel nun veröffentlicht werden.

Tagesordnungspunkt 8: Organisatorisches


Um die Zeitplanung zu optimieren wurden die Termine für Plenumssitzungen umgestellt. Ab sofort findet statt einem Morgenplenum ein Mittagsplenum um 13:15 Uhr statt, in dem hauptsächlich organisatorische Dinge besprochen werden. Weiterhin wird das Abendplenum auf 16 Uhr vorgezogen, um mehr Zeit für zu erledigende Arbeiten und lange Inhaltsdiskussionen, etc zu lassen.

Bands am Donnerstag (26.11.09)- Abend

Wieder einmal haben Live-Acts die Besetzer des HS I musikalisch Unterhalten und so ihre Solidarität ausgedrückt.

Zuerst hielt uns die Pfaffenhofer- Band Forest Green mit Reggae in Schwung. Schon bald hatte sich eine Gruppe direkt vor die Bühne gestellt um mit zu grooven. Aber auch das andere extrem war zu sehen. Studenten hatten eine Luftmatratze quer über die Stuhlreihen gelegt und eröffneten eine Chill-Out- Area. Und wir alle wissen: "Wir stehn nicht auf, wir bleiben sitzen!"

Danach ging es durch Sound Salute tanzend im Foyer weiter. Bis spät in die Nacht motivierten uns die Bässe auch weiter so zu arbeiten wie bisher.

Wir sagen ganz herzlich danke für den tollen Abend und hoffen auf weitere Unterstützung aus dem kulturellen Bereich. Bei Interesse einfach melden unter uniaugsburgbrennt@googlemail.com