Freitag, 11. Dezember 2009

Stellungnahme zu den Forderungen von der Unileitung

Die Unileitung hat auf die Forderungen reagiert. Hier könnt ihr euch anschauen, was sie zu sagen haben:

Schreiben von Herrn Wiater
Stellungnahme zu den Forderungen

16 Kommentare:

Anonym hat gesagt…

"Wir sind nicht schuld.
Wir müssen nichts tun.
Verzieht Euch..."

punkt 3: Studiengebühren.

Das ist doch einfach mal eine Lüge?
Der Höchstbetrag der Studiengebühren wird voll ausgereizt?

Anonym hat gesagt…

Seh das genauso. Die Antwort zu 3. ist ja wohl eine Frechheit!

Nicht aufgeben!

Anonym hat gesagt…

"Bei der Frage der Studiengebühren legt die Leitung der Universität Augsburg Wert darauf, dass
sie zu keinem Zeitpunkt deren Erhebung befürwortet hat und nach deren Einführung die
studierendenfreundlichste Regelung zur Vergabe getroffen hat."

Wir müssen den Höchstsatz zahlen...
Na herzlichen Glückwunsch!

Anonym hat gesagt…

Belustigend.

Anonym hat gesagt…

Da ihr ja nicht rausgehen werdet, informiert uns mal, wann geplant ist, euch zu räumen, das will ich unbedingt sehen :D

Simon hat gesagt…

Ihr wisst schon das die HOchschulleitung zum SS 2010 die Studienbeiträge um 20 € kürtzt?

Christina hat gesagt…

Ach Simon! Trotzdem hätten sie die Chance (und hatten sie von Anfang an) nur 300 zu verlangen! Inwiefern das (aufgrund des mangelnden Geldes vom Land) ausreicht ist ein anderer Punkt. Die Stellungnahme zu den Studiengebühren finde auch ich nicht ausreichend und eine absolut unklare Angelegenheit! Was sollen uns solche Aussagen bringen?

Anonym hat gesagt…

Uns nichts.
Aber der Presse, den Politikern und somit dem wohlwollend nickenden Otto-Normalverbraucher.

Anonym hat gesagt…

Traurig ist, dass die Stellungnahme wieder einmal beweist, dass die Studierenden nicht ernst genommen werden. Ein Faustschlag ins Gesicht aller derer, die sich die letzten 3 1/2 Wochen aktiv an Demonstrationen und der Besetzung beteiligt haben. Bitte davon nicht demoralisieren lassen, denn dieses Ziel verfolgt die Stellungnahme offensichtlich!

M. hat gesagt…

Dass nicht 100% der Forderungen Erfolg haben werden, sollte jedem klar gewesen sein. Die sinnvollen Überlegungen, die modularisierten Studiengänge zu überarbeiten, sind doch ein Schritt auf euch zu. Darauf solltet ihr eingehen und mit der Unileitung zusammenarbeiten. Weiterhin auf Forderungen zu beharren wie elternunabhängigem Bafög, die Abschaffung von Exzellenzinitiativen (auf die gerade Bayern so stolz ist) oder gleich noch das Schulsystem zu reformieren, wird nur die Fronten verhärten und bewirken, dass ihr nicht mehr ernst genommen werdet.

Sebastian hat gesagt…

Also Sorry, gerade die Forderungen mit dem Bafög sind doch absolut utopisch. Wie soll das denn bezahlt werden ?!? Is ja nicht so, dass die Schuldenuhr schon schnell genug tickt :-P Woher soll das Geld denn kommen ? Habt ihr euch das mal überlegt?

Anonym hat gesagt…

Woher das Geld kommen soll?
Aus den Steuergeldern, die Deutschland heuer lieber in Angriffskriege verpulvert (das Militär-Etat ist dieses mal um mehr als ein 5-faches höher als der Bildungsetat), als in die Bildung hier im Lande zu investieren.

Das Geld ist schon da.
Man muss es schlicht und ergreifend nur verteilen.

Anonym hat gesagt…

"Liebe Kommilitoninnen und Kommilitonen,"

... is ja ekelhalft. Wiater als Waffenbruder? ... nicht mit mir ...

Anonym hat gesagt…

die studierendenfreundlichste lösung? bei 20 gesparten euro im gegensatz zum höchstsatz? soll das ein witz sein??

Anonym hat gesagt…

@sebastian: hätte man von den (fiktiven) 500mrd die man in banken gesteckt hat einfach 2-3 in bildung gesteckt wäre wohl einiges mehr möglich als jetzt durch studiengebühren. zur relevanz bildung vs militär hat ja schon jemand was gesagt.

Sebastian hat gesagt…

LoL, Angriffskriege? Lebst du im gleichen Land wie ich ? Wie lustig... definiere mir doch mal Angriffskrieg und DANN reden wir nochmal. International anerkannte Afghanistanmission der NATO definierst du als Angriffskrieg? Was war dann deiner Meinung nach der 2.Weltkrieg? DAS war ein Angriffskrieg... manmanman.

In die Bildung wird ja jetzt definitiv mehr investiert ( soweit man der aktuellen Regierung glauben schenken kann, allerdings hat KEINE bisher mehr gemacht.Und wehe es kommt etz einer mit der SPD an. Von wem ist denn das Hochsculrahmengesetz, dass das ganze möglich gemacht hat? Klar die Linken würden. Allerdings könnten wir Deutschland dann gleich abschreiben weil wir bald so pleite wie Island wären.)

Das die Banken gerettet werden mussten war doch klar, oder nicht? Was die jetzt treiben ist nicht ok, das ist keine Frage,aber denk mal was an den Banken alles dran hing und hängt.

@ Anonym: "Wiater als Waffenbruder" Was laberst du eigentlich für einen Sch*******. Sei doch froh dass die Unileitung auf die Forderungen mal eingeht. OMG

Das ganze wird ja langsam zu nem Linksautonomen Feldzug. Stellt ihr euch als nächstes auch vor die Polizeistation schreit um Hilfe und werft dann mit Steinen und Molotowcocktails ? Schließlich ist unser Staat ja so scheiße ^^ :P

Kommentar veröffentlichen