Montag, 7. Dezember 2009

Einladung zu den Ringvorlesungen dieser Woche

Für die laufende Woche haben wir bereits drei wieder spannende Ringvorlesungen:

  • Dienstag, 14:00: Solidarische Ökonomie (Ibrahim Kaya)
  • Mittwoch, 13:00 Bologna, GATS und die Bildung als Ware (Bruno Marcon)
  • Donnerstag, 14:00 68 - Utopie und Vision - Vergessene Relikte! Untertitel: die Musik allein wird nicht genügen (Michael Symolka)

Wir freuen uns wie immer natürlich über zahlreiches Kommen und laden herzlich zu den Ringvorlesungen und den daran anknüpfenden Diskussionen ein!

4 Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Ist ja toll, dass ihr im HS1 so viel Spaß habt, aber dass die anderen Studenten darunter leiden ist euch völlig egal! Bei mir fallen Vorlesungen aus oder werden auf unzumutbare Uhrzeiten verlegt und Übungen müssen ohne Ersatztermin ausfallen, weil es keine freien Räume gibt! Wie soll ich so die Klausuren bestehen? Ich blöde Kuh hab gearbeitet, um die Studiengebühren zu und wofür? Um mich mit 600 Studenten in einen Hörsaal mit 300 Sitzplätzen zu quetschen! Euer scheiß streik kotzt mich so an! Ich danke euch für schlechtere Studienbedingungen!

Manu hat gesagt…

Hallo liebe Vorposterin. Ich persönlich habe den Eindruck, Du hast den Sinn des Protestes nicht verstanden. Hätten wir unsere Ziele bereits erreicht, hättest Du 1. keine Studiengebühren zahlen müssen und 2. wäre durch ein "entschultes" Studium das Nachholen bzw. Verschieben von verpassten Lerneinheiten für Dich weitaus problemloser. Eigentlich sollte Dir jetzt klar werden, dass die Bildungsstreikenden in Deutschland -für- Dich und nicht gegen Dich kämpfen. Soldiarität bedeutet in diesem Fall, eine Zeit lang gewisse Unannehmlichkeiten in Kauf zu nehmen, um die Situation für alle langfristig zu verbessern. Apropos Unannehmlichkeiten: Ob Du es glaubst oder nicht, der HS1-Boden ist nachts verdammt hart und auch verdammt kalt.

Anonym hat gesagt…

Ähm, Manu, ohne jetzt dich groß nerven zu wollen, aber konjunktivistisches Denken à la "hätten wir erreicht" ist eine denkbar schlechte Argumentation bei Leuten, die wirklich, wirklich angepisst sind.

Anonym hat gesagt…

Ich habe jede Woche ne Vorlesung, bei der sich 600 Leute in nen Hörsaal mit 300 Sitzplätzen quetschen. Ganz zu schweigen von den ganzen Seminaren, in denen man nicht richtig arbeiten kann, weil man sich mehr oder weniger auf dem Schoß sitzt...

Kommentar veröffentlichen