Mittwoch, 18. November 2009

Zusammenfassung der Plenumssitzung am 18.01.2009 um 14 Uhr

Berichte aus den AGs wurden gesammelt und zusammengefasst:

Mobilisierung

Fyler wurden kopiert und mehrfach verteilt. An die FH Augsburg werden ebenfalls Flyer verteilt. Um 13.30 wurde in der Mensa Studenten zur Plenumssitzung eingeladen. Aufruf zur weiteren Mobilisierung innerhalb eigenen sozialen Netzwerke.

Versorgung

vor dem HS I gibt es Quarkschnitten, die aus der gemeinsamen Kasse finanziert wurden. die Kasse steht vorne am Pult; Aus der AG Versorgung kocht jemand Chilli für alle. Es werden noch Helfer gesucht, die sich freiwillig zum Einkaufen und kochen bereitstellen.
Bäckerei Balletshofer schenkt Brötchen vom Vortag für den 19.11 den Studenten. Kulturzentrum spendet 400 Wasserflaschen. Obst wurde auch gespendet. Allgemein muss angemerkt merken, dass die spontane Spendebereitschaft beachtlicht ist.

Schule

zwei Schüler haben eine Pressemitteilung erarbeitet, mit Aktionen und inhaltlichen Themen. Pressemitteilung kann auf der Homepage gelesen werden.
Geplante Aktionen: Am Freitagnachmittag wird in Augsburg eine Demo veranstaltet werden. Diese beginnt um 13.30 am Kö. Es wird gegen die erstens gegen die Repressionen demonstriert, denen die Schüler von ihren Schulen ausgesetzt waren, wenn sie sich am Protest beteiligt haben. Zweitens wird natürlich auch wieder auf die Bildungsmissstände aufmerksam gemacht. Für diese Demo werden Flyer erstellt und vorrangig an Schüler verteilt. Die Hemmschwelle der Schüler soll abgebaut werden und auch sie werden aufgerufen sich an der Besetzung des Hörsaal 1 zu beteiligen.
Mit einer 2/3 Mehrheit des Plenums solidarisieren sich die Studenten für die Demo am Freitag und es werden alle Studenten aufgerufen sich an der Demo zu beteiligen.

Presse

Der Streik hat in Augsburg große Erfolge erzielt: Radio, Presse und das Fernsehen waren da. Es haben sich weitere Länder an dem Streik beteiligt und es werden laufend mehr.
Hier sind z.B. USA, Norwegen, Japan und Südafrika zu nennen. Auch deutschlandweit breitet sich der Protest stetig aus.
Medien, die über unseren Protest berichten: RT 1 , Augsburger Zeitung, Antenne Bayern, Bild, Münchner Merkur, Timeshot, Kanal C, Video der AZ. Augsburg ist ganz oben mit dabei in der Berichterstattung.

Kontakt Unileitung

Generell wurde der Protest positiv von der Universitätsleitung aufgenommen. Es werden Ersatzräume für die Vorlesungen aus Hörsaal 1 organisiert. Bei den Vorlesungen, die ab 15.00 Uhr im HS I gelesen werden sollen, wird wahrscheinlich auf die Mensa ausgewichen. Weitere Ausweichräume wurden vorgeschlagen: leerer Konzertsaal in der Schillerstraße und Räume im Bukowina - Institut.
Am Freitag um 10 Uhr wird wahrscheinlich einer Einladung der Universitätsleitung nachgekommen, bei der Gelegenheit die Forderungen der Studenten dargelegt werden sollen. Deswegen wird am Donnerstag um 18.00 Uhr ein spezieller Forderkatalog erstellt und dem Plenum um 18 Uhr zur Abstimmung vorgelegt. Voraussichtlich wird der Streik auch am Wochenende nicht abbrechen.
Herr Bottke, der Präsident der Universität, hat eine Studentendelegation zur Leitungssitzung heute um 18.30 eingeladen. Es wurde im Plenum beschlossen zwei Studenten zu entsenden, jedoch sollen die noch keine inhaltlichen Themen vorstellen, sondern nur unsere Aktion vorstellen.

Info

Rechercheergebnisse zum Bologna Prozess und Verteilung der Studiengebühren werden präsentiert. Donnerstag 11.45 Treffen der StuRA Phil.- Hist., zu der alle herzlich eingeladen sind. Es werden Verteilungen der Studiengebühren aus der PhilHist- Fakultät erläutert und von der gesamten Ebene der Universität.
Alle Institutionen können einen Antrag dafür stellen, wofür sie in ihrer Fakultät das Geld aus den Studiengebühren für sich bewilligen können.
Es wird dennoch immer noch die Verteilungstransparenz kritisiert.

Inhalt

Zwischen 11- 14 wurden zwei Forderungskataloge der Universität Würzburg besprochen. Diverse Formulierungen für die Uni Augsburg wurden verworfen. Es wird eine AG Formulierungen gegründet, die einen eigenen Forderungskatalog formuliert und am Donnerstag um 18 Uhr zur Abstimmung im Plenum vorlegt. Die AG Formulierungen will vor allem Themen genauer ausarbeiten und Formulierungen schärfen und präzisieren. Es werden Koordinationsstellen mit den einzelnen Fachbereichen eingerichtet, um die konkreten jeweiligen Missstände auszuarbeiten, ohne diese im kompletten Plenum zu besprechen.

AG Ringvorlesung

Es soll eine Ringvorlesung organisiert werden und dazu werden Dozenten, aber auch Studenten gesucht, die passend zum Thema Bildung einen Vortrag halten wollen.


Zeitplan

Die Zeit im Hörsaal soll durch Abendprogramm und auflockernde Elemente erleichtert werden. Durch Filmvorführungen, Musik etc. soll die Ausdauer der Besetzer gestärkt werden. Am Donnerstagabend soll es kleine Konzerte von Bands geben.

Freitags, den 19.11, findet das Plenum um 18.00 Uhr statt. Bis Donnerstag werden Inhalte und Forderungen diskutiert und diese dann am Abend vorgestellt und zu Abstimmung vorgelegt. Ab Freitag werden Ruhezeiten eingeführt, um den Aufenthalt der Studenten zu erleichtern und ein Studieren im Hörsaal zu ermöglichen.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen