Donnerstag, 19. November 2009

Zusammenfassung: 19.11. von 15:15-17:20 Uhr

fortgesetzt nach vorheriger Zusammenfassung

…..

Vorschläge für Forderungsliste:

(mit einleitender Erklärung der Problematik und darauf folgenden Forderungen)

Studiengebühren: sind abzulehnen, da ungerecht…

Forderung: sofortiges Senken, Einsatz für Abschaffen

Drittmittelabhängigkeit: Forderung nach staatl. Finanzierung à keine Diskriminierung der Studiengänge

Hochschulwerbung: Forderungen: Verbot organisierter Hochschulwerbung,

Einsatz für deren Abschaffung, Werbeplakate abhängen

Abstimmung: Forderungen in dieser Form werden von kleiner Gruppe bearbeitet und dann

zur Abstimmung gegeben.

Kurze Vorstellung des Abendprogramms für heute durch AG Band: 3 Bands


17:20 Uhr

Ring-Vorlesung

Frau Doering-Manteuffel (Europäische Ethologie): „Bildungskritik in Europa“

Kurze Einleitung über Beobachtung während gestrigen Plenums: „neue Form des Streiks“ mithilfe von Laptops und Internet, Veränderung der Kommunikationstechniken

60er Jahre: Streiks von Amerika aus, Forderungen für Bildungschancen für alle, gemeinsam mit Gewerkschaften à viele Bildungsschichten, gesellschaftlicher Umbruch in frühen 70ern

heute: nur Bildungsfragen? Auch Krise über zukünftigen Gestaltung der Gesellschaft

was für einen Bildungs-Humanbegriff hat Gesellschaft, die Jugend in Verwertungsprozess schickt, Offenheit der Gesellschaft,

Ära des Neoliberalismus: Ideologie, schnelleVerwertung von Wissen und Bildung muss überprüft werden!

Bildungskatastrophe der 70er: viel zu überfüllte Räume, Mitte/Ende der 70er Entstehung des „Bildungsproletariat“

Zum Bologna-Prozess: überstürzt eingeführt, zuerst verstanden als Reform der Magisterstudiengänge, 2003/04 Bemerkung der Missstände: Notwendigkeit von mehr Räumen und Personal, aber da schon zu spät um gegen Reform vorzugehen

Immer wieder kleine Streiks, aber nie erfolgreich.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen