Mittwoch, 18. November 2009

Nicht nur Augsburg brennt: Studierende in Deutschland erheben sich

Seit drei Wochen, nachdem der studentische Streik in Österreich entfacht ist, ist der Streik nach Deutschland übergeschwappt. Am 17. November gab es in fast 50 deutschen Städten Demonstrationen zum Bildungsstreik 2009. Der Hörsaal der TU Dresden, der Kupferbau in Tübingen, die Akademie der bildenden Künste und das Audimax München, Heidelberg, Hamburg, Würzburg, Münster und viele Hörsäle, die hier nicht alle aus Platzmangel genannt werden können, wurden besetzt. Aus Deutschland und Österreich schlägt die Welle über den großen Teich zu den USA und Japan. Auch der HS I der Uni Augsburg, der größte Hörsaal der Universität Augsburg wurde von rund 500 Studenten besetzt. Am Vormittag trafen sich mehrere Studenten und Schüler am Elias Holl Platz und sammelten alle Bildungsstreikenden von ihren Schulen ein, sofern sie nicht von ihrer Schule eingesperrt wurden. Dem entgegen ließen sich einige Schüler, trotz den Repressalien seitens ihrer Schule, nicht entmutigen und traten dem Bildungsstreik bei, indem sie aus dem Schulfenster stiegen. Nicht nur die Uni Augsburg brennt, sondern ganz Deutschland, und bald die ganze Welt!

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen